Suchbegriff

PROtroniC TargetLINE
Entwicklungs- und Seriensteuergerät in einem

2-in-1-Konzept vereint Entwicklungs- und Seriensteuergerät auf Basis wiederverwendbarer, erprobter Funktionsblöcke

Die PROtroniC TargetLINE von Schaeffler Engineering macht Schluss mit dem Unterschied zwischen Entwicklungs- und Seriensteuergerät. Sie vereint das Beste aus beiden Welten: eine Serien-ECU mit der Flexibilität eines Prototyping-Steuergerätes. Oder andersherum formuliert – eine Prototyping-Plattform, die direkt in der Serie einsetzbar ist und sich bei Bedarf schnell und kostengünstig adaptieren lässt.

Ein Konzept, viele Anwendungsmöglichkeiten

Die Standard- und Serienvarianten der PROtroniC TargetLINE basieren auf wiederverwendbaren, erprobten Funktionsblöcken:

  • qualifizierte Gehäuse und Stecker aus der Großserie,
  • validierte und qualifizierte Hardware-Funktionsblöcke,
  • bereits im Feld erprobte Software-Module mit hohem Reifegrad.

Hinzu kommt, dass sich die Anwendungssoftware auf Basis der Prototypingvariante für die neue, kostenoptimierte Serienvariante komplett wiederverwenden lässt – ohne Bruch in der Toolkette.

PROtroniC TargetLINE von Schaeffler Engineering
PROtroniC TargetLINE von Schaeffler Engineering
2-in-1-Konzept der PROtroniC TargetLINE

Die PROtroniC TargetLINE als VCU in einem Brennstoffzellen- und batterieelektrischen Fahrzeug

Konzipiert ist die PROtroniC TargetLINE als generische Vehicle Control Unit. Dadurch ist sie als Fahrzeug-, Hybrid- oder Powertrain-Master-ECU einsetzbar. In der Praxis kann sie so zum Beispiel in einem Brennstoffzellen- oder batterieelektrischen Fahrzeug eingesetzt werden.

PROtroniC TargetLINE für Brennstoffzellenanwendungen

Wird sie in einem Brennstoffzellenfahrzeug als zentrale „Vehicle Control Unit“ (VCU) genutzt, kann sie z. B. für folgende, typische Funktionen eingesetzt werden:

  • Ermittlung von Systemgrößen (Drücke, Temperaturen, …)
  • Ansteuerung von Komponenten des Brennstoffzellensystems (Verdichter, Ventile, ….)
  • Ansteuerung von Stellmotoren, Pumpen & Lüftern
  • Überwachung des Tanks
  • Ansteuerung und/oder Schaltung einer E-Achse
PROtroniC TargetLINE als VCU für batterieelektrisch angetriebene Fahrzeuge

PROtroniC TargetLINE für batterieelektrisch angetriebene Fahrzeuge

In einem solchen Fahrzeug kann sie die Aufgabe der zentralen „Vehicle Control Unit“ (VCU) übernehmen und mit ihrer umfangreichen I/O unterschiedlichste Funktionen erfüllen:

  • Kommunikation mit Fahrzeugkomponenten (BMS, DC/DC –Wandler, …)
  • Ermittlung von Systemgrößen (Drücke, Temperaturen, …)
  • Ansteuerung von Stellmotoren, Pumpen & Lüftern
  • Ansteuerung und/oder Schaltung einer E-Achse
  • Steuerung des Thermomanagements
  • Ansteuerung von Visualisierungsmodulen (Displays, Instrumenten-Cluster, …)

Die PROtroniC TargetLINE auf einen Blick

Eigenschaften der PROtroniC TargetLINE auf einen Blick

Übersicht
PROtroniC TargetLINE
Konzept
Generische ECU konzipiert als Fahrzeug-, Hybrid- oder Powertrain-Master-ECU
Eigenschaften
Robust, kompakt und voll fahrzeugtauglich (LV124 @12V und ISO16750 @24V)
Funktionale Sicherheit
Ausgelegt für ISO 26262 ASIL-D Anforderungen für Funktionale Sicherheit
Schnittstellen
Ethernet , FlexRay, CAN, CAN FD und LIN
Ein-/Ausgänge
Umfangreiche analoge sowie digitale Ein- und Ausgänge
Leistungsausgänge
Umfangreiche Anzahl Software-konfigurierbarer Leistungsausgänge
Hardware
Anpassungen mittels FPGA-Technologie
Gehäuse und Stecker
Verwendung von verfügbaren Serienteilen

Anpassungsmöglichkeiten der PROtroniC TargetLINE

Individualisierungsoption #1: Teilbestückung

Weil Bauteile von ungenutzten Funktionen nicht bestückt werden, lassen sich mit der PROtroniC TargetLINE schon in frühen Phasen mit mittleren Stückzahlen die Kosten entsprechend optimieren.

Die restlichen Funktionen bleiben dabei erhalten und der Anwender kann seine Funktionssoftware ohne jegliche Anpassungen weiterverwenden.

Reuse der Hardware für Seriensteuergeräte auf Basis der PROtroniC TargetLINE Standardvariante

Individualisierungsoption #2: Funktionsanpassung

Mit Ergänzung von Funktionsblöcken der PROtroniC TargetLINE um neue, anwendungsspezifische Funktionen lässt sich ein individuelles Steuergerät ableiten – zeit- und kostenoptimiert.

Dieses neue Steuergerät kann schlüsselfertig mit individueller Kundenbedatung und Dokumentation von uns direkt in die Anwendung geliefert werden.

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren